Sie sind hier: Aktuelles / Aktuelles » 

Bei Anruf – Kur: DRK Kurklinik zu Gast beim MZ-Telefonforum

Wie stelle ich den Antrag auf eine Mutter-Kind-Kur? Habe ich überhaupt Anspruch auf eine derartige Maßnahme? Wie lange dauert eine Kur? Telefonforum der MZ

Mit konzentriertem Gesichtsausdruck hört Marion Danner der Anruferin zu: Die junge Frau leidet seit mehreren Jahren an Multipler Sklerose. Eine chronische Krankheit, die den Alltag der berufstätigen Mutter dreier Kinder zusätzlich belastet.

In Marion Danner, der Leiterin der DRK Kurklinik in Arendsee, hat sie eine aufmerksame Ansprechpartnerin gefunden. Beim MZ-Telefonforum konnten sich interessierte Leserinnen und Leser auch in diesem Jahr wieder zwei Stunden lang rund um das Thema Mutter- bzw. Vater-Kind-Kuren beraten lassen.

Anschaulich erklärten Ramona Winkler als erfahrene Mitarbeiterin der Kurklinik und Ulrike Skaliks von der Techniker Krankenkasse den Weg von der Beantragung der Kur bis zur eigentlichen Maßnahme.

Zahlreiche Anrufe, sogar aus Bayern, fanden ihren Weg in das Verlagsgebäude der Mitteldeutschen Zeitung in Halle (Saale).

Wie stelle ich den Antrag auf eine Mutter-Kind-Kur? Habe ich überhaupt Anspruch auf eine derartige Maßnahme? Wie lange dauert eine Kur? Zu diesen und vielen weiteren Fragen standen Marion Danner und ihre Kolleginnen Rede und Antwort.

Die DRK Kurklinik in Arendsee, malerisch gelegen an der „Ostsee Sachsen-Anhalts“, nimmt jährlich über 1000 Familien mit 1700 Kindern auf – hier können Eltern, die beispielsweise infolge einer Krankheit der Mehrfachbelastung durch Beruf und Erziehung nicht mehr gewachsen sind, Abstand vom Alltag gewinnen und gemeinsam mit ihren Kindern neue Kräfte tanken.

Auch Angehörige von Suchtkranken, die durch die immense psychische Belastung selbst anfällig für Beschwerden sind, werden in der Kurklinik willkommen geheißen.

Zunehmend nutzen junge Väter die Angebote der Klinik: „Wir können einen Trend in diese Richtung beobachten“, so Danner.

Wer sich für eine Kur interessiert und es zudem ruhig mag, sollte außerhalb der Ferienzeiten anreisen, rät die Klinikleiterin – Dank des gut strukturierten Unterrichts versäumen die Sprösslinge auch garantiert keinen Schulstoff.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

26. Februar 2016 10:00 Uhr. Alter: 1 Jahre