DRK, Pekip, Köln, Baby, Babykurs Foto: A. Zelck / DRK e.V.
Projekt LEOFamilien-Bildung

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Kinder, Jugend und Familie
  3. Familien-Bildung

Familien-Bildung

Das Projekt LEO war ein interkulturelles Bildungs- und Begegnungsprojekt für Kinder, Jugendliche und Familien, die im Stadtteil Halle Silberhöhe leben. Es richtete sich v. a. an Kinder, Jugendliche und Familien mit Zuwanderungsgeschichte und hatte eine Laufzeit vom 01.01.2016 bis zum 31.12.2018. Es wurde durch die Aktion Mensch gefördert.

Das Projekt hatte als Zielstellung, die soziale Teilhabe und das soziale Miteinander vor Ort zu stärken, indem Orte der Begegnung und des Austausches geschaffen werden. Die verschiedenen Lern-, Freizeit- und Erfahrungsangebote zielten weiterhin darauf ab, die persönliche, soziale und sprachliche Entwicklung von Kindern und Jugendlichen zu fördern, deren Bildungschancen zu verbessern und den Familienzusammenhalt zu festigen.

Hier eine Übersicht über zentrale und wichtige Veranstaltungen des inzwischen abgeschlossenen Projektes, stellvertretend für die Breite und Vielschichtigkeit des damals gemachten Angebots ausgewählt.

Malwettbewerb „Die magische Silberhöhe“

Dieser Workshop fand im Sommer 2018 mit Kindern im Alter zwischen 6 und 10 Jahren statt. Er zeigte eindrucksvoll die Kreativität und das Interesse der beteiligten Kinder.  Es entstanden dabei zauberhafte Bilder unter dem Motto: 

„Von Zaubertrank und Silberschatz, von Höhenhund und Silberkatz.
Es liegt ein Schatz unter der Silberhöhe.
Es war einmal ein Ort, der hieß Silberhöhe. Den Namen bekam er, weil ...
Es war einmal eine Anhöhe in der Nähe der Saale, da fiel nachts silberner Mondschein auf das Gras und in diesem Moment sah man, dass …

So oder so ähnlich fangen normalerweise Märchen an und in Märchen und Phantasiegeschichten ist alles möglich. Hier gibt es nichts, was es nicht gibt. Es gibt Wölfe, die sprechen, Einhörner, die fliegen, Schätze, die gefunden werden, Tische, die sich immer wieder von alleine decken, Kinder, die zaubern können und auf eine Zauberschule gehen...

Was würdet Ihr verzaubern, wenn Ihr könntet? Wo gibt es in Eurer Silberhöhe magische Orte oder Tore zu anderen Welten? Oder wo wünscht ihr Euch eine geheime Tür, hinter der etwas anderes ist? Und was könnte da sein? Vielleicht habt ihr schon solche Orte oder wir können gemeinsam welche finden. Wir wollen uns Geschichten ausdenken und auf Entdeckungsreise gehen. Und wir malen, kleben, schneiden, fotografieren und zeichnen ganz viel, um aus dem Entdeckten und Erzählten neue Bilder zu machen.“

Fachtag LEO

Am 18. September 2018 fand im evangelischen Gemeindezentrum Beesen ein Fachtag zum Projekt LEO statt, bei dem sowohl Teilnehmende als auch Unterstützer und Begleiter des Projektes zu Wort kamen. Es ging dabei um das Leben in der Silberhöhe, wie es sich in den letzten Jahren (weiter-)entwickelt hat und welchen Beitrag das Projekt LEO während seiner Lauf- und Wirkungszeit dazu leisten konnte. 

In zwei Podiumsdiskussionen wurden jede Menge Informationen zu den Herausforderungen der sozialräumlichen Integration zusammengetragen, die als Sketch-Notes festgehalten wurden und damit einen Einblick in die Veranstaltung geben. Es wurde sowohl ein Einblick in die Aktionen, Veranstaltungen und Wirkungen des Projektes aus Sicht von Verantwortlichen und Teilnehmenden gegeben, als auch die Gesamtentwicklung der Silberhöhe diskutiert und dargestellt.

Abschließend wurde mit Blick auf das Projekt LEO und seine Wirkungen in der Silberhöhe eine positive Bilanz gezogen, aber auch die noch bestehenden Herausforderungen vor Ort herausgestellt.

Medienfilmwerkstatt

Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 8 und 15 Jahren aus der Silberhöhe beteiligten sich im Rahmen dreier Medienworkshops, in denen sie ihre Biographie, ihre Herkunft und ihr Quartier unter den beiden Mottos „Show your place“ und „Show yourself“ filmisch darstellten und inszenierten. Jede Medienfilmwerkstatt resultierte in einen eigenen Film. Das Ergebnis aller drei Workshops wurde nachträglich in einen Gesamtfilm zusammengeschnitten und visualisiert die beiden Mottos aus der Sicht der Beteiligten.

Weitere Infos unter leomedienwerkstatt.

Poesiewerkstatt

Die Poesiewerkstatt fand im Sommer 2018 mit Schülern und Schülerinnen aus der Silberhöhe statt. Die Förderung von Kreativität und Selbstvertrauen durch das Verfassen eigener Gedichte und der spielerische Umgang mit Sprache standen dabei im Mittelpunkt. 

Hier eine kleine Auswahl von dabei entstandenen Werken: 

„Sonnenaufgang.

So farbenfroh,

Am Horizont so,

Schön und doch so fern.

Sonnenuntergang.“

 

„Rot

Wie Blut

Im glänzenden Schnee

Geht sie nun vorbei

Sternensee.“

 

„Meilen von Meer.

Das Fräulein steht am Rande der Kante

In einer großen Jacke voller Angst.

Verliebt, verlobt, verbannt.

 

Kalt und feindlich blickt die Welt 

Auf sie herab.

Ihr Leben war allein ein Bumerang.

 

Ein Blick von ihm hätte gereicht.

Zwei Herzen zu verbinden.

Und ihrem Leben einen neuen Sinn zu geben.

Es dauerte drei Sekunden

Dann war das so nah.“

Maskottchenwettbewerb

Zur Gestaltung eines LEO Logos wurde auch ein Maskottchenwettbewerb veranstaltet. Aufgrund der dabei zu Tage tretenden Kreativität der Beteiligten entstand eine Vielzahl von Entwürfen und Vorschlägen. Anstatt nur ein Maskottchen auszuwählen, wurde eine Maskottchenkollektion zusammengestellt, die werbewirksam auf Turnbeutel gedruckt wurde. 

Kooperation mit Youthpool

YouthPOOL ist das Jugendinfoportal der Stadt Halle: Von Jugendlichen für Jugendliche! Mit diesem Onlineangebot werden junge Hallenser*innen dort abgeholt, wo es auch zu finden ist: Im World Wide Web! YouthPOOL fördert, informiert und multipliziert. Die jungen Redakteur*innen sind im gesamten Stadtgebiet und außerhalb unterwegs, um für ihre Beiträge zu recherchieren und an relevanten Veranstaltungen teilzunehmen. Neben der Förderung innerhalb der offenen Jugendredaktion, verstehen wir uns als Multiplikator, speziell im nichtkommerziellen Bereich der Kinder- und Jugendhilfe.

In der gemeinsamen Kooperation sind diverse Beiträge mit dem Thema „Leben in der Silberhöhe“ entstanden, die von den Kindern und Jugendlichen selbst festgehalten und bearbeitet wurden. 

Lernen fördern, Entwicklung unterstützen, Offenheit stärken: LEO