Website-SLider3.jpg
Coronavirus: TestungenCoronavirus: Testungen

Corona-Testungen in Sachsen-Anhalt

Das Deutsche Rote Kreuz unterstützt seit nunmehr einem Jahr als nationale Hilfsgesellschaft die Behörden bei der Bekämpfung des Coronavirus. Seit Ende des Jahres 2020 führt das DRK in Sachsen-Anhalt Corona-Schnelltests als wichtige präventive Maßnahme zur Bewältigung der Corona-Pandemie durch.

Initiative zur Ausweitung der mobilen Covid-19-Testkapazitäten in der EU

Die Generaldirektion Gesundheit und Lebensmittelsicherheit der EU-Kommission (DG Sante) finanziert die mobilen Testkapazitäten des Roten Kreuzes in sieben Ländern mit 35,5 Millionen Euro. Mit dem Projekt, das von der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung (IFRC) koordiniert wird, erhalten alle 19 Landesverbände des Deutschen Roten Kreuzes unter anderem Fahrzeuge, Zelte und Schutzausrüstung, um Teststationen einzurichten.

Außerdem befähigt das Bildungswerk des DRK Landesverbandes Sachsen-Anhalt im Rahmen der Initiative Personen zur Abnahme von Schnelltests und bildet sie zu offiziellen Testerinnen und Testern aus. Seit dem 28. Januar 2021 wurden insgesamt 229  Personen geschult (Stand: 1. April 2021). Einweisungen in die Durchführung von Schnelltests organisiert Sylvia Morgner-Wandtke (0391 610689-81; sylvia.morgner-wandtke@sachsen-anhalt.drk.de) auf Anfrage. Sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen oder Einrichtungen können sich melden.

Einen Überblick, wo Sie sich in Sachsen-Anhalt vom Deutschen Roten Kreuz auf das Corona-Virus testen lassen können, finden Sie hier.