· Pressemitteilung

„Auch für uns ein Highlight“

Mit dem Boot wird der Wettkampf in der Binnenalster abgesichert
Mit dem Boot wird der Wettkampf in der Binnenalster abgesichert

Magdeburg, 12. Juni 2024 - Zu gleich zwei Einsätzen waren die Ehrenamtlichen der Wasserwacht Magdeburg des Deutschen Roten Kreuz (DRK) Anfang Juni unterwegs

Anfang Juni fand der diesjährige IRONMAN European Championship in Hamburg statt. Ein Saisonhighlight für Triathleten. 2800 Starterinnen und Starter aus dem In- und Ausland traten in den Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen an. Auch sieben Magdeburger waren mit dabei – die allerdings eher im Hintergrund.

Ein Team der DRK Wasserwacht Magdeburg, bestehend aus drei Einsatzkräften des Tauchtrupps und einem Bootstrupp mit vier Einsatzkräften, unterstützte bei der Durchführung dieses Events. 

Bereits am Vortag des Wettkamps setzten die Wasserwächtler verschiedene Bojen auf der Binnenalster und der Außenalster und spannten Führungsleinen zum Festhalten für die Schwimmer unter der Reesendammbrücke. Am Sonntag, dem Tag des Wettkampfs, ging es auch für die Einsatzkräfte früh los. Bereits 4:30 Uhr in der Früh begann ihr Dienst, um pünktlich zum Start um 6:15 Uhr als Absicherung für die Sportler im Wasser zu sein.

„Solche internationalen Wettkämpfe sind auch für uns als Einsatzkräfte ein Highlight“, so Wolfram Blümel von der DRK Wasserwacht Magdeburg.

Aber auch in Magdeburg waren die ehrenamtlichen Helfer der DRK Wasserwacht unterwegs. Zur Landesmeisterschaft im Kanurennsport auf der Rennstrecke im Salbker See II sorgten die Einsatzkräfte für Sicherheit am und auf dem Wasser. Getreu dem Motto „Mit Sicherheit am Wasser“ betreuten die Einsatzkräfte die Unfallhilfsstelle mitten im Fahrerlager und begleiteten die Kanuten mit dem Hochwasserboot „Scout“. Zur Besatzung gehörten ein Bootsführer und ein Rettungsschwimmer, um im Notfall gekenterte Rennfahrer aufzunehmen und möglichst schnell wieder an Land zu bringen.